Suche
  • Julia Lindt

Hilfe wir schreiben unsere Einladungskarten!


Nun seid ihr bei den Einladungskarten angekommen und dachtet das wird doch schnell erledigt sein? Nun stellt ihr fest, dass es doch gar nicht so einfach ist?

Ich rate euch genug Zeit für die Erstellung einzuplanen.


Ihr solltet euch fragen:

  1. Was gehört in die Einladungskarte?

  2. Wie wollen wir es schreiben?

  3. Wie soll das Design sein?

  4. Was wollen wir ausgeben?


zu 1. hier ein paar Tipps was in eine Einladungskarte gehört und was ihr optional dazu schreiben könnt.



  • Anlass - wozu wird eingeladen?

  • Name und Kontaktdaten des Brautpaares

  • Ort, Datum und Uhrzeit der Feierlichkeit (Trauung(en), und Hochzeitsfeier

  • Welcher Gast wird zu was eingeladen? - nur zur Trauung, zur anschließenden Feierlichkeit, zu allem?

  • Datum für Rückantwort - evtl. frankierter Umschlag für Rückpost

  • Hinweise auf Geschenke

  • Ansprechpartner für weitere Fragen (Kontaktdaten des Hochzeitsplaners, Zeremonienmeisters oder Trauzeugen)


optional


  • Dresscode (wobei ich das sehr empfehlen würde aufzunehmen)

  • Anfahrtsbeschreibung

  • Ablaufplan

  • Übernachtungsmöglichkeiten (Hotels in der Umgebung)

  • Darf eine Begleitung mitgebracht werden

Je mehr Informationen ihr in die Einladung packt, desto eindeutiger ist alles für die Gäste und desto umsorgter fühlen sie sich.


zu 2. Bleibt euch treu!


Natürlich könnt ihr euch Formulierungsideen aus dem Internet holen. Wie bittet man zum Beispiel höflich um Geldgeschenke? Dabei finde ich es wichtig, dass ihr euch und eurem Stil treu bleibt. Eure Gäste kennen euch und sollten euch sofort wieder erkennen, wenn sie die Karte sehen und lesen.


zu 3.

Wählt hier ein passendes Farbkonzept und Motive, die zum Stil eurer Hochzeit passen.

Solltet ihr in einer Scheune im Vintagestil heiraten, würde ich kein modernes gradliniges Design wählen. Die meisten Papeterieanbieter haben verschiedenste Stile zur Auswahl. Wollt ihr es besonders individuell, könnt ihr auch einen Designer mit euren Ideen beauftragen. Außerdem solltet ihr euch für die Art der Karte entscheiden. Auch hier gibt es neben der Klappkarte, die wohl jeder kennt, unglaublich schöne und ausgefallene Ideen. Schaut euch doch einmal pocketfolds oder Fächer an.


zu 4.

Bei der Papeterie ist nach oben viel Spielraum. Ihr bekommt Einladungskarten bereits für 3 € oder auch für 10 € das Stück. Im besten Fall habt ihr euch vorher Gedanken über das Budget zu eurer Papeterie gemacht. Natürlich ist es auch ein bisschen davon abhängig wie viel Informationen ihr teilen wollt. Je mehr Informationen in die Einladung müssen, desto teurer wird es. Denn die Karte muss mehrere verfügbare Seiten haben. Als kostengünstige Alternative könnt ihr auch eine einfachere Karte erstellen und auf einer kostenlosen Webseite weitere Details angeben.


Ich hoffe das hilft euch bei der Erstellung eurer Einladungskarten.


Übrigens unterstütze ich meine Paare auch hierbei. Ich habe viel Spaß am designen und kennen das Konzept bereits gut, sodass ich eine passende Auswahl für meine Paare anbieten kann.


7 Ansichten
  • Facebook - Grey Circle
  • Pinterest - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle